Pressestimmen

"Es ist deutlich hörbar, dass der Interpret stilistisch mit so einigen Wassern gewaschen ist und deswegen Tárrega und Gershwin in ein und demselben Programm darstellen kann. Zu bestaunen gibt es weiterhin drei Kompositionen beziehungsweise Bearbeitungen aus der Feder von Fingerstyle-Star Tommy Emmanuel, die nicht zuletzt wegen der Klasseleistung Müllers vielen offenen Klassikern gefallen dürfte. Schöne Platte." Akustik Gitarre 04-2012

"Hier ist ein Gitarrist mit breitem Ausdrucksspektrum zu hören, der sich zwischen großer Sensibilität, Verspieltheit, Strenge und im besten Sinne Bodenständigkeit zu Hause fühlt." Gitarre und Bass 03-12

"...und bringt ein bunt gemischtes Repertoire zu Gehör, das aufgrund des stringenten und guten Sounds sowie der überzeugenden Interpretationen gefällt." Akustik Gitarre

"...viel angenehme Klangkultur, differenzierte und brillante Spieltechnik sowie perfekte Einstudierung. Müller brachte seine Gitarre zum Singen und ließ niemanden merken, dass in den Transkriptionen der Lieder auch nur etwas fehlte."  Kölner Stadt-Anzeiger

"Von besonderer Bedeutung Astor Piazzollas „Vier Jahreszeiten in Buenos Aires“. Auch hier eine intensive, technisch-brillante Klanggestaltung." Ruhrnachrichten

"Homogen, witzig und handwerklich perfekt" WAZ

"Alle Facetten der filigranen Fingerkunst beleuchtete Jens Müller gleichermaßen bei leiseren Tönen oder eruptiven Klangbildern." Rhein-Sieg-Anzeiger

"Mit Niveau und viel Fingerspitzengefühl - In einem für die Gitarre typischen Programm stellte er vor allem einen exzellenten Ton seiner immer schon guten Technik zur Seite." Kölnische Rundschau

Rezensionen und Artikel im PDF Format:

08-2015 Zeitungskritik Kölner Stadt-Anzeiger
11-2013 Zeitungskritik Kölner Stadt-Anzeiger
03-2012 Zeitungskritik Oberbergischer Anzeiger
12-2011 Kritik Rhein-Sieg Rundschau
03-2010 Konzertkritik Rhein-Sieg Rundschau
05-2007 Konzertkritiken

© 2011-2016 by Jens Müller
Impressum